logo



» Langensalzaer Flugsportverein
veranstaltet Neujahrsfliegen


Image

Letzte Absprachen wurden mit Elke und Siegfried Vogel
vor ihrem Start mit dem Ultraleichtflugzeug getroffen.
Foto: Angelika Reiser-Fischer


MITTWOCH, 02. JANUAR 2013

Beitrag geschrieben von: Angelika Reiser-Fischer


Sechs Grad über Null, Windgeschwindigkeit zwischen 20 und 30 Stundenkilometern - kein ideales Flugwetter. Dennoch hatte der Flugsportverein "Otto Lilienthal" am Dienstag zum Neujahrsfliegen eingeladen. Zur nunmehr 22. Auflage, wie Edgar Heustock vom Vereinsvorstand verriet.

_______________________________________________________________________________________________________



» Winter, blauer Himmel
und eine schöne Schneedecke aber...


Image

dreiteiliger Helikopter


DIENSTAG, 14. Februar 2012

Beitrag geschrieben von: Thomas Schröder


...Minusgrade. Ein echtes Problem für Rotax & Co. Tiefgekühlter Motor und eine kleine Batterie sind nicht die besten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Kaltstart.

Der Motor und seine Innereien bestehen aus unterschiedlichen Materialien, die sich nach dem Anlassen unterschiedlich erwärmen und unterschiedlich ausdehnen. Dummerweise ist es jedoch so, dass der Kolben sich zuerst erwärmt. Umso schneller, je eher Gas gegeben wird – und umso mehr dehnt er sich aus.

Sein Zylinder jedoch, mit dem umgebenden Wassermantel (Zylinderkopf) + Kühlrippen, wird verhältnismäßig langsam warm. Das kann dazu führen, dass der Kolben nicht mehr in den Zylinder passt – er klemmt. Die dabei entstehenden Riefen in den Zylinderwänden lassen den Motor sehr schnell verschleisen, Zurückhaltung mit dem Gashebel ist hier die Lösung.

Dann wäre da noch die Sache mit der Schmierung: Kaltes Öl ist zähflüssig, und fliest nur widerwillig zu den Schmierstellen. Bis der letzte Ventilstößel im Zylinderkopf versorgt wird, kann es einige Sekunden dauern, in denen die Gleitflächen trocken laufen. Bei den dünnen Ölen - Mehrbereichsöle 10W50, 10W40, 5W40 - ist die Situation etwas besser als bei den dicken Einbereichsölen W 100 zum Beispiel. Wichtig zu Wissen: dass Motoröl seine optimalen Schmiereigenschaften erst ab etwa 80 Grad erreicht.

Völlig egal ist es übrigens, wie hoch die Kühlwassertemperatur - beim Rotax - ist, wichtig ist einzig die Öltemperatur. Um die Batterie, die Nerven sowie den Motor zu schonen und den Motor bei Temperaturen unter 0°C sicher und Materialschonend anzulassen sollte der Motor vor dem Anlassen ordentlich vorgewärmt werden.

_______________________________________________________________________________________________________